Ferienort Thalmässing

Thalmässing Historische Bauwerke Naturpark Altmühltal Tourismus Ferienort Bayern Fotografie

Thalmässing ist ein Markt im mittelfränkischen Landkreis Roth.

Der romantische Ort liegt am Rande des Naturparks Altmühltal.

Der Markt Thalmässing fand erstmalig im Jahre 866 eine urkundliche Erwähnung. Der Markt Thalmässing

gehörte zum 1792 von Preußen erworbenen Fürstentum Ansbach. 1806 fiel das Kammeramt des Fürstentums bereits

vor der Rheinbundakte durch Tausch an Bayern. 1818 entstand im Zuge der Verwaltungsreformen in Bayern mit

dem Gemeindeedikt der heutige Gemeindename. 

Angrenzend zum Neuen Fränkischen Seenland und den Ausläufern des Juramassivs mit dem Berg Landeck windet sich

die Thalach entlang der Gemeinde. In Thalmässing gibt viele historische Bauwerke zu entdecken.

wie Kirchen in verschiedenen Baustilen. Als erste wäre die St. Gotthard Kirche zu nennen. Sie wurde nach den Plänen

von Wilhelm von Zocha 1721 erbaut. Um 1730 stammt das dazugehörige Pfarrhaus. Als nächstes, die nach den Plänen

von Gabriel de Gabrieli im Jahre 1712 erbaute, St. Michael Kirche  und schlußendlich die St. Peter und Paul Kirche.

Der Bau wurde 1924 nach Plänen von Otto Schulz, aus Nürnberg, als erste katholische Kirche in Thalmässing

errichtet und 1925 geweiht. Im Zentrum der Gemeinde gibt es einige historische Wohn- und Geschäftshäuser aus

vergangenen Zeiten zu entdecken.

Der historische Marktplatz mit seinen Gasthäuser ist ein weiteres Beispiel für die romantische Atmosphäre

des Ferienortes. Der im Zentrum von Thalmässing liegende Platz zeugt von der Wichtigkeit und Bedeutung

 Thalmässings als Marktort für die Umgebung  Auf dem Marktplatz befindet sich das 1907 eingeweihte

Kriegerdenkmal als Mahnmal für die in den Kriegen seit 1866 Gefallenen. Am westlichen Ende steht das ehemalige

Rathaus von 1828. Die weiteren Gebäude, darunter einige historische Gasthäuser, stammen überwiegend aus dem 

18. und 19. Jahrhundert. Historischen Bauwerke von Hilpoltstein, Thalmässing und Greding sowie zahlreiche Burgen

und Schlösser in der Region lohnen einen Ausflug in den südlichen Landkreis Roth. Die Region, welche teilweise zum

Naturpark Altmühltal gehört, war schon seit Tausenden von Jahren besiedelt, was zahlreiche Fundstücke in den

Museen bezeugen. Im Archäologisches Museum am Marktplatz von Thalmässing erwarten den Besucher

eindrucksvolle Funde aus der regionalen Siedlungsgeschichte.

Vier Mal im Jahr werden in Thalmässing Märkte abgehalten, die viele Besucher der Ganzen Region anziehen.

Der Ostermarkt findet jeweils zwei Sonntage vor Ostern statt, der Pfingstmarkt am Pfingstmontag,

der Michaelimarkt jeweils am 3. Sonntag im September und der Martinimarkt am Sonntag vor dem Volkstrauertag. 

Ein Besuch der beschaulichen Marktgemeinde im Naturpark Altmühltal ist lohnenswert!

Für ausgiebige Wanderungen oder Radtouren zu den Nachbargemeinden ist die umliegende Naturlandschaft

bestens geeignet. Gäste aus Nah und Fern schätzen die Ruhe und Beschaulichkeit dieser romantischen Gemeinde.

Nahegelegene Städte sind Gunzenhausen, Greding und Weißenburg deren Besuch auf jeden Fall lohnt.

 

Fachwerkhaus in Thalmässing

Schönes Fachwerkhaus mit Fensterschmuck

Historische Gaststätte in Thalmässing

 

Historische Gaststätte am Marktplatz

Mühlensteindenkmal in Thalmässing
Bürgerhaus in Thalmässing
Historische Gaststätte in Thalmässing
Fachwerkhaus in Thalmässing

Mühlensteindenkmal und Bürgerhäuser von Markt Thalmässing

Historische Gaststätte in Thalmässing
Fachwerkhaus mit Birnbaum  in Thalmässing

Touristen auf dem Marktplatz vor historischem Gasthof in Thalmässing

Fachwerk mit Birnbaum

Bürgerhaus in Thalmässing

Haus mit Dachgiebel

Pfarrhaus in Thalmässing

Pfarrhaus der St. Gotthard Kirche in Thalmässing

Bürgerhaus in Thalmässing
Fachwerkgiebel in Thalmässing
Giebel eines Gasthauses in Thalmässing

Historisches Bürgerhaus mit Brunnen auf dem Marktplatz und Fachwerkgiebel

St. Peter und Paul Kirche in Thalmässing
Marktplatz in Thalmässing

St. Peter und Paul Kirche

Historischer Marktplatz mit Denkmal im Zentrum von Thalmässing

St. Gotthard Kirche in Thalmässing
Fachwerkhaus

Fachwerkhaus

St. Gotthard Kirche in Thalmässing wurde 1721 nach den Plänen des markgräflichen Baudirektors Wilhelm von Zocha erbaut.

Kirchen in Thalmessing
Thalmässing Homepage
Thalmässing Wikipedia

 

Link zu unserem Glasgravurshop
fotoshoplink www.bayernbilder.com

 

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz